_
Kryptowährungen

Digitale Währungen sind für ihre Volatilität bekannt, sorgten bisher aber auch für hohe Renditen. Nehmen Sie die Herausforderung an? Entdecken Sie die 12 auf unserer Plattform erhältlichen Währungen.

Geben Sie Volatilität eine Chance

Die Vorteile

check.png
Vielversprechende neue Anlageklasse
Kryptowährungen sind ein vielversprechender neuer Markt mit einer steigenden globalen Liquidität

check.png
Hohe Volatilität
Die hohe Volatilität von Kryptowährungen geht zwar mit erhöhten Risiken einher, bietet aber auch beispiellose Chancen

check.png
Kryptowährungen schlafen nie
Sie können Kryptowährungen rund um die Uhr handeln

Der Swissquote-Vorteil
_

 Handel von Kryptowährungen: Handeln Sie die 12 wichtigsten Kryptowährungen mit niedrigen Gebühren und tauschen Sie sie gegen Fiatwährungen.

 Das Original: Begnügen Sie sich nicht mit einem indirekten Engagement über Derivate und CFDs. Halten Sie Kryptowährungen auf Ihrem Swissquote-Konto.

 Schweizer Sicherheit: Profitieren Sie von der Sicherheit einer regulierten und börsenkotierten Schweizer Bank.

 

 

12-cryptos-1.png

Keine Grenze nach oben
_

Kryptowährungen zählten in den letzten Jahren zu den Anlageklassen mit der besten Performance. Denken Sie daran, wie verzeichnen immer noch regelmässig beeindruckende Wachstumssprünge.

Nutzen Sie alle Vorteile von Kryptoanlagen mit Swissquote.

 
 
 
 
 

Die wichtigsten Kryptowährungen

Swissquote bietet insgesamt 12 Kryptowährungen und unzählige Möglichkeiten. Erfahren Sie mehr über die Vorteile der einzelnen digitalen Währungen auf unserer Plattform.

headercardsbitcoin.png

Bitcoin
(XBT)

_

"Bitcoin ist der König und
der Ahne aller Kryptowährungen"

Der Token wurde 2009 von einem Unbekannten unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto gegründet und gibt am Kryptomarkt weiter den Takt an.

Ein Drittel des Handelsvolumens entfällt auch heute noch auf Bitcoin. Derzeit hängen die Kurse der Altcoins von den Schwankungen der ältesten Kryptowährung ab. Verfechter betrachten Bitcoin als digitales Gold, dessen Wert langfristig nur steigen kann.

Entdecken

headercardsethereum-eth-logo-copy.png

Ethereum
(ETH)

_

"Die Plattform
der Smart Contracts"

Ether, 2015 von dem genialen Vitalik Buterin ins Leben gerufen, sorgte von Anfang an für Aufsehen.

Gemessen an der Kapitalisierung ist Ether heute noch die zweitwichtigste Kryptowährung.

Sie ermöglicht Smart Contracts, die sich automatisch abwickeln, sodass ein Eingreifen Dritter überflüssig ist.

Viele Unternehmen und Entwickler experimentieren mit Anwendungsmöglichkeiten dieses Tokens.

headercardslitecoin.png

Litecoin
(LTC)

_

"Schneller als
Bitcoin"

Die Kryptowährung, die ebenfalls unter den Top Ten rangiert, ist von Bitcoin inspiriert und nutzt dieselben technischen Grundlagen, beschleunigt jedoch die Transaktionen.

So benötigt Litecoin zweieinhalb Minuten zur Erstellung eines Datenblocks, während Bitcoin zehn Minuten braucht. 

Das Mining ist ebenfalls einfacher. Zudem sind die Transaktionsgebühren deutlich niedriger.

 

headercardxrp.png

Ripple
(XRP)

_

"Der Meister des internationalen
Zahlungsverkehrs"

 Die 2012 vom kalifornischen Unternehmen Ripple lancierte Kryptowährung soll den internationalen Zahlungsverkehr beschleunigen und die Kosten senken.

XRP ist eine sogenannte Bridge Currency zwischen zwei Währungen und ermöglicht, die gesamte Transaktion (absenden, wechseln und empfangen) in wenigen Sekunden abzuwickeln.

XRP folgt dicht auf Ethereum und belegt den dritten Platz im Ranking der Kryptowährungen.

headercardsbitcoinbtc.png

Bitcoin Cash
(BCH)

_

"Der kleine
Bruder"

Dieser Token ging aus der Abspaltung (Hard Fork) von Bitcoin am 1. August 2017 hervor.

 Er nutzt die Bitcoin-Blockchain, sorgt aber für schnellere und billigere Transaktionen als sein grosser Bruder. 

Bitcoin Cash belegt Platz fünf unter den Kryptowährungen.




 

headercardchainlink.png

Chainlink
(LINK)

_

"Dezentralisierte
Informationen"

Der Kurs des Tokens auf dem Ethereum-Netz befindet sich seit zwei Jahren auf einem enormen Höhenflug, während die meisten anderen Kryptowährungen Verluste verzeichneten. Ziel von ChainLink ist die Integration sogenannter Off-chain-Informationen (die nicht auf der Blockchain sind).

Damit soll das gesamte Ökosystem gefördert werden. Die Zusammenlegung verschiedener Quellen gewährleistet die Zuverlässigkeit einer Information. Das Projekt ist Gegenstand vieler Partnerschaften und stellt einen wichtigen Schritt zu einem dezentralisierten Finanzwesen (Defi) dar.

 

headercardsethereumclassic.png

Ethereum Classic
(ETC)

_

"Die Wahl
der Puristen"

ETC ist das Originalmodell von Ethereum. Diese Kryptowährung entstand aus einer Abspaltung (Fork) in der Community infolge eines umfassenden Hackerangriffs auf Ethereum im Jahr 2016. 

Während die meisten Entwickler die Blockchain nach dem Hack zurückdrehen und so tun wollten, als ob der Angriff nie stattgefunden hätte, wollte eine Handvoll Unbeugsamer das Ereignis durchaus akzeptieren und die Blockchain nach ihren Prinzipien weiterführen. Obwohl Ethereum Classic heute bei den Entwicklern deutlich weniger Anklang findet als Ethereum, kann der Token die Funktionen auf der Ethereum-Blockchain nutzen.

 

headercardseos.png

EOS
(EOS)

_

"Der Konkurrent
von Ethereum"

EOS gehört zur dritten Blockchain Generation. Die Kryptowährung beruht auf einem ähnlichen Konzept wie Ethereum, weil auch sie die Entwicklung dezentralisierter Anwendungen (Dapps) ermöglicht. Im Gegensatz zu Ethereum benutzt EOS jedoch ein sogenanntes Delegated-Proof-of-Stake-System, das sich auf ausgesuchte Validatoren stützt.

Dadurch wird die Abwicklungsgeschwindigkeit erheblich beschleunigt und die Anzahl der Transaktionen deutlich erhöht. Anlässlich des 2018 abgeschlossenen ICO wurden rekordverdächtige 4 Mrd.Dollar aufgebracht. Seitdem ist der Token regelmässig gestiegen und zählt inzwischen zu den Top Ten.

headercardstellar.png

Stellar
(XLM)

_

"Unbeschränkte
Zahlungen"

 Stellar, das 2014 vom Ripple-Mitbegründer gestartete Projekt, basiert auf demselben Protokoll.

Während sich Ripple und sein XRP in erster Linie an Finanzinstitute richten, zielt Stellar (XLM) auf den Markt für Peer-to-Peer-Zahlungen ab, also die Überweisung von kleineren Beträgen.

Der Token hat zuletzt eine steile Entwicklung genommen und rangiert unter den Top 20.




 

headercardtezos.png

Tezos
(XTZ)

_

"Der
Ethereum-Killer"

Die Entwickler stellen Tezos gern als Ethereum-Killer vor. Der Token verwendet ebenso wie EOS ein Delegated-Proof-of-Stake-System: Als Entschädigung dafür, dass man Blocks auf der Blockchain erstellt und sie überprüft, kann man mehr Tezos erhalten.

Die Kryptowährung bietet ein etwas sichereres und schnelleres Umfeld als Ethereum.

Zudem verhindert sein Governance-Modell Forks. Tezos gehört zu den Top Ten und den Tokens mit der derzeit besten Performance.

 

headercardsaugur.png

Augur
(REP)

_

"Dezentralisierte
Wetten"

Augur funktioniert auf der Ethereum Blockchain und ermöglicht Wetten darauf, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Ereignis eintritt. Genauer gesagt können die Nutzer Wahrscheinlichkeitsanteile kaufen.

Die Quoten hängen, ähnlich wie bei Sportwetten, von Angebot und Nachfrage ab. 

Hier wird das Eintreten des Ereignisses jedoch nicht von einer zentralen Stelle validiert, sondern von den Nutzern überprüft. Dieses Vorgehen unterbindet jegliche Manipulation.

 

headercardsox.png

0x
(ZRX)

_

"Dezentralisierter
Handel"

Der auf dem Ethereum-Standard basierende ERC20-Token soll das dezentralisierte Traden auf der Ethereum Blockchain erleichtern. Er baut auf einem Protokoll auf, mit dem ERC20- Token Peer-to-Peer gehandelt werden können.

Anlässlich des ICO wurde 2017 eine hervorragende Performance verzeichnet. Danach stieg der Wert von 0x steil, fiel jedoch seitdem wieder. Heute zählt 0x zu den Top 50.





 

Wie Sie Kryptowährungen bei Swissquote kaufen und verkaufen

Von Ihrer Kontoübersicht aus

Scrollen Sie zum Abschnitt Kryptowährungen hinunter, klicken Sie auf "Zur Plattform mit dem Konto" und dann bei dem gewünschten Währungspaar auf "Trade".

crypto-assets-section_de.jpg

Auf Ihrer eTrading-Plattform

Geben Sie die gewünschte Kryptowährung, zum Beispiel "Bitcoin" oder "XBT", in das Widget "Suchen & Handeln" ein. Wählen Sie die Anlageklasse "Kryptowährungen" und dann "Trade".

crypto-etrading_de.jpg



Stellen Sie auf einer renommierten Multi-Asset-Trading-Plattform
Ihr eigenes Portfolio zusammen


Trading starten


Risikohinweis betreffend Digitale Vermögenswerte 

 

Investments in Digital Assets and in cryptocurrencies are deemed highly speculative investments and subject to high volatility, and therefore may not be suitable for investors seeking a safe or stable return. The bank strongly recommends that the client seeks professional advice before taking investment decisions with regard to Digital Assets.

Krypto-Trader interessieren sich auch für …
_

Forex & CFDs

Advance your trading strategy. Conquer the world’s biggest financial markets.

Learn more

Trading

Own your favourite companies. Diversify with ETFs. One multi-currency account.

Learn more

FAQ - Allgemeine Fragen
_

Wie kann ich Kryptowährungen traden?

Sie können Kryptowährungen auf Ihrer eTrading-Plattform oder im Kryptowährungsbereich Ihres eBanking-Portals traden.

Voraussetzung ist ein Trading-Konto von Swissquote, auf dem sich Barmittel in EUR und/oder USD befinden, da Kryptowährungen zurzeit nicht direkt für CHF gehandelt werden können.

Muss ich Depotgebühren bezahlen?

Sie müssen keinerlei Depotgebühren bezahlen.

Muss ich Transaktionsgebühren bezahlen?

Wir sind eine vollständig regulierte Schweizer Bank und bieten wettbewerbsfähige Transaktionsgebühren an, die mit zunehmender Trading-Zahl sinken. Weitere Einzelheiten können Sie dem Abschnitt zur Preisgestaltung auf unserer Website entnehmen.

Wie hoch ist der Mindesttransaktionsbetrag?

Der Mindestkauf- bzw. -verkaufsbetrag für Kryptowährungen beträgt 25 EUR/USD.

Wo finde ich die Charts?

Das Performancediagramm finden Sie auf der Plattform für Krypto-Anlagen unter Mein Konto > Kontoübersicht > Krypto-Anlagen > Trade > Details anzeigen. 

Wann ist das Abwicklungsdatum von Kryptowährungen?

Die Abwicklung der Transaktionen erfolgt augenblicklich.

Welche sind die Unterverwahrer und Liquiditätsgeber, derer sich die Bank für Kryptowährung bedient?

Swissquote Bank Europe solely uses Swissquote Bank SA, a Finma-regulated bank in Switzerland, as its digital asset custodian. Swissquote Bank SA relies on the following sub-custodians and liquidity providers: Bitstamp Europe S.A. (Luxembourg), Bitstamp Limited (United Kingdom), Coinbase UK, Ltd and CB Payment, Ltd. (United Kingdom)

Was ist Swissquotes derzeitige Geschäftspolitik hinsichtlich Hard Forks oder ähnlichen Ereignissen?

Während die Behandlung von Hard Forks und ähnlichen Ereignissen (inkl. «Airdrops» und anderen Tokenzuteilungsereignissen) aus rechtlicher und tatsächlicher Sicht ungeklärt ist, besteht Swissquotes aktuelle Geschäftspolitik darin, betroffene Kunden in der Art und Weise zu unterstützen, die Swissquote für angemessen hält, damit sie von solchen Ereignissen profitieren können. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Richtlinie zu Hard Forks und ähnlichen Ereignissen sowie in Abschnitt 12 unseres Vertrags zu digitalen Vermögenswerten.

Sind Kryptowährungen nach schweizerischem Recht steuerpflichtig?

Ja, Schweizer Steuerzahler müssen ihre digitalen Währungen in der Steuererklärung angeben. Swissquote stellt Ihnen jedes Jahr im Januar die Details zu Ihren Positionen in Kryptowährungen bereit, damit Sie diese korrekt deklarieren können. Sie finden diese Informationen im Menü «Dokumente» Ihres Kontos.

Kann ich Kryptowährungen auf mein Swissquote-Konto überweisen oder von meinem Swissquote-Konto auf ein anderes Konto überweisen?

Sie können keine Kryptowährungen auf Ihr Swissquote-Konto überweisen oder von Ihrem Swissquote-Konto auf ein anderes Konto überweisen.